Von der Sticklerhütte über die Riedingscharte

Vom Murtal ins Riedingtal!

Wer von Süden kommt und vielleicht etwas länger in der Gegend unterwegs ist, nähert sich dem Riedingtal von der Seite des weitläufigen Weissecks, einem breiten Bergrücken zwischen Muhrtal und Riedingtal, der mit 2711m die höchste Erhebung in den Radstädter Tauern darstellt. Man startet in der Muhr, am besten gleich im Talschluss bei der Sticklerhütte (sehr gut mit Fahrrad oder mit Tälerbus erreichbar!) und steigt nördlich steil die Hänge hinauf bis auf die Riedingscharte, wo sich im Norden ein wunderbarer Blick auf die Skyline der Radstädter Tauern über dem Riedingtal erhebt. Wer ganz genau schaut, kann von hier aus auf der anderen Talseite bereits die Franz Fischer Hütte unterhalb von Faulkogel und Windischkopf erkennen. Um dorthin zu gelangen, geht es nun hinab ins Tal, vorbei an Riedingsee und Boamlacke über die Almen hinunter bis zur Zauneralm und Königalm, von dort kann man nun zwei Optionen wählen:

  1. Talauswärts bis zum Parkplatz der FFH, anschließend Aufstieg auf schnellstem Weg
    Bei schlechtem Wetter vorzuziehen, weil schneller und angenehmer zum gehen. Man kann evtl. auch mit dem Tälerbus von der Königalm bis zum Parkplatz FFH fahren, von da sind es ja nur mehr 60 Min. bis hinauf zur Hütte (Siehe Zustiegstour „Direktweg auf die FFH“)
  2. Über Haselloch und Tauern Höhenweg
    Diese zweite Alternative ist landschaftlich eindeutig die schönere und bei gutem Wetter und ausreichender Zeit jedenfalls vorzuziehen. Nähere Informationen hierzu in der Zustiegstour „Von der Königalm über das Haselloch zur FFH“


HINWEIS: Wer an der Riedingscharte rechts, also ostwärts abbiegt, nimmt den Pfad auf den Gipfel des Weissecks, der sich bei ausreichender Zeit (kalkuliert von hier 2 Stunden hin und zurück!) jedenfalls lohnt. Der Gipfelanstieg erfordert an einzelnen Stellen etwas Trittsicherheit, aber weiter keine besondere alpintechnische Voraussetzungen. Achtung bei schlechtem Wetter kann die schlechte Sicht hier Schwieirgkeiten machen. Bei Nebel ist ein GPS-Gerät hier sehr hifreich.

GEHZEIT: 3,0 Stunden von der Sticklerhütte bis zur Königalm, danach …
… Variante A über den schnellen Weg talauswärts: 1,5 bis 2,0 Stunden bis zur FFH
… Variante B über Haselloch und Tauern Höhenweg: 3,0 Std. bis zur FFH

SCHWIERIGKEITSGRAD: Auf beiden Wegen bei gutem Wetter keine besonderen alpintechnischen Schwierigkeiten, Trittsicherheit immer vorteilhaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Yoga mit Ficus Store – Salzburg

Morgenyoga über dem Nebelmeer im Riedingtal Yoga Retreats mit Ficus – Salzburg Folgende Termine stehen bei Ficus zur Auswahl: 19. bis 21. Juni 2024 24.